Halloweendekoration I: Kürbisse

Hallo meine Lieben! Halloween geht bei uns ja ruhiger zu als in den USA. In den vergangenen Jahren sind aber immer mehr verkleidete Kinder an Halloween unterwegs um Süßes zu sammeln. Seit einigen Jahren also dekorieren wir dementsprechend unseren großen Garten um, denn auch bei uns werden sie klingeln und mit dem Spruch “Süßes sonst gibt´s Saures” vor unserer Haustür stehen, wenn sie soweit kommen. Im letzten Jahr haben sich die Kinder wahnsinnig gegruselt, weil es einfach auch schaurig bei uns war. Die Kürbisse haben wir von einem Bauernhof, der unzählig viele Arten im Sortiment hat.

kokoDanach ging es mit dem richtigen Schnitzwerkzeug ans Aufmalen, Aushüllen und Schnitzen. Das Fruchtfleisch der Hokkaidokürbisse haben wir behalten, sofort eingekocht und Kürbis-Gerichte wie eine Suppe oder ein Brot daraus gemacht – viel zu schade, zum wegwerfen! Und wie sie letztendlich aussehen, könnt ihr hier sehen. Im zweiten Teil zeige ich Euch dann unseren ganzen umdekorierten gruseligen Garten! Wie sieht es bei Euch aus? Schnitzt Ihr auch Kürbisse oder dekoriert neben Eurer Herbstdeko auch was gruseliges?  >>> H A P P Y  H A L L O W E E N <<

hallowe12ewww

 

Teilen:

6 Kommentare

  1. Anja
    Oktober 30, 2016 / 6:57 pm

    Ich habe immer Kürbisse geschnitzt, aber dieses Jahr bin ich nicht dazu gekommen, was eigentlich sehr schade ist. Mir macht es Spaß 🙂
    Halloweenkürbisse sehen gleichzeitig auch gut aus und man kann sie sehr gut fotografieren.

    Danke für deine Antwort <3
    Ich werde dann mal auf Amazon schauen.

    Vielen lieben Dank 🙂

    Liebe Grüße, Anja
    http://www.lichtmelodie.de

    • Franzi
      Oktober 31, 2016 / 10:17 am

      Fotografieren kann man sie, da hast du recht. Ich finde das auch schön – und es war wieder eine Schweinerei hinterher – aber wenigstens haben wir aus dem Fruchtfleisch noch ein frisches Brot machen können! 😉 Ja, schau mal da nach – vielleicht ist ja was passendes für dich dabei
      LIebe Grüße

  2. Anja
    Oktober 31, 2016 / 12:58 pm

    Ja 😀
    Da hast du wohl Recht.
    Ich habe es immer bei meinen Onkel gemacht, so dass ich die Schweinerei nicht bei mir hatte.
    Nur dieses Jahr kam ich nicht dazu 🙁

    https://www.amazon.de/Fotostudio-24x22x24cm-Lichtw%C3%BCrfel-Lichtzelt-Hintergrund/dp/B01JM68TFA/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1477918572&sr=8-7&keywords=fotozelt

    Schau mal *__*
    Das will ich haben 😀
    Für Produktests oder um schöne kleine Motive zu fotografieren, perfekt <3
    Das ist glaub ich sogar das Gleiche?

    Liebe Grüße, Anja
    http://www.lichtmelodie.de

    • Franzi
      Oktober 31, 2016 / 6:35 pm

      Ja, es ist dasselbe Fotozelt, für Produkte reichts auch… Und wenn du es kaufst, rate ich dir die Seiten erstmal mit nem Buch zu beschweren von innen- damit es sich nicht so nach innen drückt 😉

  3. November 2, 2016 / 8:48 am

    Hallo Franzi,
    Vielen Dank für deinen Besuch in meinem Blog 🙂
    Ich habe auch einen Kürbis ausgehöhlt und war drei Stunden beschäftigt. Echt Arbeit, aber es lohnt sich. Ich hab dich mal auf Insta abonniert, da kannst du auch meinen Kürbis sehen 🙂
    LG Claudia

    • Franzi
      November 2, 2016 / 10:57 am

      Oh ja da schau ich gerne vorbei! Das ist wirklich immer Arbeit, wir waren mit den fünf Stück insgesamt vier Stunden beschäftigt, wir waren allerdings auch zu viert 😉
      Liebe Grüße zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.