Weihnachtliche Schokoladentäfelchen

schokotaf

Hallo meine Lieben! Schokolade zum Verschenken?! Ja, ich dachte es wäre mal an der Zeit, weihnachtliche Schokotäfelchen selbst herzustellen. Und da fiel mir ein, dass ich noch ein Buch “Kleine Schokoladentafeln” habe, welches ich aber noch nie benutzt habe oder sagen wir, die Form immer noch nicht verwendet wurde. Statt mit Kuvertüre habe ich mit ganz normaler Alpenmilchschokolade gearbeitet, was noch besser gelingt und ziemlich einfach ist. Fertige Schokolade zu verwenden ist einfach und wie ich schon schrieb ganz normale reicht aus. Ihr könnt jeweils dunkel und helle Schokoladentäfelchen herstellen oder sie einfach mischen. Für das Topping habe ich Zuckerstreusel, Nonpareilles, Gummibärchen und Schokoblättchen mit Tannenbaummuster verwendet.

Solltet Ihr kleine Schokoladenform haben, so könnt Ihr die Schokolade auch in ein mit Backpapier belegtes Blech geben und nach dem Auskühlen ganz einfach zurecht schneiden. Funktioniert auch super!

schokotaf1

Ihr braucht:

eine Schokotafelform, einen Topf + eine Schmelzschale

Dekor wie Zuckerstreusel, Gummibärchen, Nonpareilles oder Schokoblättchen, Lebkuchengewürz

400 g Alpenmilchschokolade von Fin Carré + 200 g Weisse Schokolade von Fin Carré

schokotaf12

Zubereitung:

Ihr schmelzt die Schokolade in eurer Schmelzschale über einem warmen Wasserbad, bis sie flüssig ist. Dann gießt ihr sie vorsichtig in die Schokoladenform oder auf über Backblech. Solange sie noch flüssig ist, gebt ihr euer gewünschtes Topping drauf. Das können auch Nüsse, Zuckerstangen, Sultaninen o. ähnliches sein. Ich habe die jeweiligen Schokolade noch mit Lebkuchengewürz verfeinert, in dem ich einen TL des Gewürzes unter die geschmolzene Schokolade geführt habe. Nun stellt ihr die Form für ca. 5 Min. in das mittlere Fach eures Kühlschranks. Achtung! Beim Backblech ist es natürlich etwas schwieriger, es sei denn ihr nehmt kein allzugroßes Blech. Dann holt ihr die Form / das Blech heraus und lasst es weiter ca. 2 Stunden bei Zimmertemperatur trocken. Aus der Form könnt Ihr es super einfach lösen, vom Backblech müsst ihr es in Tafeln schneiden und herauslösen.

Teilen:

6 Kommentare

  1. Dezember 5, 2016 / 6:15 pm

    Das ist ja gar nicht soo schwer wie ich angenommen habe und eine super Idee auch zum Verschenken! 🙂
    Danke für’s Rezept 🙂
    Liebe Grüße ♥

    • Dezember 6, 2016 / 3:25 pm

      Klar, funktioniert auch in nem Blech!

    • Dezember 6, 2016 / 3:24 pm

      Alles klar, hole ich nach! LG

  2. Dezember 6, 2016 / 2:13 pm

    Die sehen sooo lecker aus. Habe sie auch schon auf Instagram bewundern und finde die Idee richtig toll. So eine Schokoladenform muss ich mir auch unbedingt irgendwann einmal zulegen, weil ich sowas ein richtig schönes Geschenk finde.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Beim Spritzgebäck Backen wünsche ich euch auch ganz viel Spaß, das finde ich auch immer sehr lecker. Ich habe letzten Endes dann auch entspannt.

    • Dezember 6, 2016 / 3:24 pm

      Gibt es ja meistens im Set – also Buch und Form! Danke, mal sehen wann es passt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.