Bienenstichkuchen

bienen

Hallo meine Lieben! Irgendwie jetzt im neuen Jahr hatte ich Lust auf Bienenstichkuchen. Ich habe ihn schon länger nicht gegessen, und beim Bäcker mag ich ihn nicht mehr so wirklich gern, weil er u.a. einfach zulange liegt, vielleicht sogar vom Vortag ist oder einfach nicht appetitlich aussieht… Aber man kann ihn ja auch selbst backen oder? Hier ein leckeres Rezept für einen Bienenstichkuchen mit Pudding-Buttercreme, die wirklich nicht so schwer ist. Der Teig ist total fluffig und auch die Creme ist ein Traum. Mögt Ihr ihn auch so gern essen? Ich sitze, wenn ich nicht gerade backe, an neuen Projekten, die realisiert werden müssen, daher kann es hier auch mal still sein, ich bin aber gewillt, euch bald mal einiges davon zu zeigen. Bis dahin muss ich noch ein wenig reinklotzen.

inZutaten

4 Eier

200 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

150 g Mehl

1/2 TL Backpulver

200 g gehobelte Mandeln

20 g Zucker + 20 g Butter

600 ml Milch

100 g Zucker

2 Päckchen Puddingpulver (Vanille)

200 g weiche Butter

in8Den Springformboden einfetten und mit Backpapier auslegen. Backofen auf 180° vorheizen. Eier in einer Schüssel mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterrühren. Teig halbieren, d.h. nur eine Hälfte des Teiges in die Springform geben. Andere Hälfte des Teigs beseite stellen. Den Teig in der Form glatt streichen. Nun etwa 25 Min. backen. Den Boden kurz auskühlen lassen und aus der Springform lösen. Nun den Springformboden erneut mit Backpapier auslegen und den restlichen Teig in die Form geben. Zwischendurch 20 g Butter mit 20 g Zucker in einem Topf auflösen und erhitzen, die gehobelten Mandeln dazugeben und unterrühren. Die Mandelmasse auf den Teig geben und verteilen und ebenso 25 Min. backen. Den Boden ebenfalls auskühlen lassen und herauslösen.

Aus Milch, Zucker und Puddingpulver nach Anweisung Pudding kochen. Butter cremig schlagen und den abgekühlten Pudding unterrühren. Die Füllung auf den unteren Boden (ohne Mandeln) geben. Ist der obere Boden (Deckel mit Mandeln) abgekühlt, diesen oben drauf setzen. Fertig.! Bis zum Verzehr noch eine Std. kühl stellen..

Teilen:

10 Kommentare

  1. Karina
    Januar 10, 2017 / 5:25 pm

    Ich hätt jetzt auch gern ein Stück. Sieht der lecker aus…

  2. Januar 13, 2017 / 6:59 pm

    Hey, da hast du was feines gebacken, ich liebe Bienenstich!!! An den hab ich mich aber noch nicht rangetraut 😉 Toll gemacht!! LG Sabine

    • Januar 14, 2017 / 4:51 pm

      Gar nicht so schwer und total lecker! Ich auch vor allem die Buttercreme!

  3. Januar 15, 2017 / 11:56 am

    Oh ich liebe Bienenstich! 🙂 Selber gemacht habe ich ihn aber noch nie – da habe ich mich bisher einfach nicht angetraut, weil ich immer dachte, dass Bienenstich total schwer wäre. Aber nach deinem Rezept hört es sich gar nicht so kompliziert an!

    • Januar 15, 2017 / 3:10 pm

      Eben, viel Spaß beim Nachbacken! 😉

  4. Claudia
    Januar 15, 2017 / 4:50 pm

    Ich LIEBE Bienenstich! Bisher hatte ich aber noch kein rezept dafür und hab den ab und zu beim Bäcker gekauft. 😀 Das wird sich nun ändern und ich werde es mal sebst versuchen. 🙂

    Claudia
    http://junegold.blogspot.de

    • Januar 16, 2017 / 3:32 pm

      Ja ich sonst auch vom Bäcker! Probier es aus oder du machst Muffins, geht auch
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.