muio

Vanille- und Schokomuffins

Hallo meine Lieben! Wann haben „Muffins“ es eigentlich in unsere Umlaufbahn geschafft? Irgendwann waren sie da und der Hype auch. Mittlerweile gibt es bestimmt an die 1000000 Muffinrezepte und ehrlich gesagt, habe ich gerade mal so um die 20 Varianten geschafft. Das lag daran, weil ich einfach liebend gern bei altbewährtem bleibe, aber auch viel experimentierfreudiger bin als damals. Ich möchte aber gerne diese ultrasimplen, total einfach und doch beliebten Muffins zeigen, die ihr ganz einfach nachbacken könnt. Für welchen Anlass, ob Geburtstag, Party, Arbeit oder Valentinstag ist Euch überlassen. Muffins sind und bleiben einfach ultralecker,

dabei ist die genaue Herkunft gar nicht geklärt. Irgendwie aus den USA, dann doch wieder aus Großbritannien, who knows? Egal, hauptsache sie schmecken. Jedenfalls benötigt man für die Muffins natürlich Backpulver, damit diese schön „hochgehen“. Was ihr alles für den Teig dieser Vanille- und Schokomuffins benötigt sag ich Euch:

muffubZutaten

240 g Mehl

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

3 TL Backpulver

1 Prise Salz

180 ml Milch

80 ml Öl (geschmacksneutral)

1 Ei

100 g Schokochunks (Ruf)

3 Tropfen Vanillearoma

muggZubereitung:

Den Ofen auf 200° Grad vorheizen und eine Muffinform (12 Stk.) mit Papierförmchen auslegen. Mehl und Backpulver in eine große Schüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Salz und Schokochunks dazu geben und mit einem Handrührgerät gut vermischen. Eier in einer Schüssel verquirlen. Milch, Öl und Vanillearoma unterrühren und die Flüssigkeit in die andere Schüssel goeßen. Nun solange verrühren bis kein Mehl mehr zu sehen ist und der Teig zusammenkommt. Den Teig auf sechs Muffinförmchen verteilen, den Rest des Teigs mit 3 EL Kakaopulver und 20 ml Wasser verrühren, so dass ein dunkler Teig entsteht. Diesen ebenfalls auf die sechs übrigen Muffinförmchen verteilen und ein bisschen von den Schokochunks oben auf alle Muffins verteilen. Die Muffins könnt ihr nun ca. 20-25 Min. backen bis sie goldbraun sind. Mit dem Stäbchen prüfen, ob kein flüssiger Teig mehr vorhanden ist. Die fertigen Muffins warm genießen oder abkühlen lassen. Guten Appetit!

Hi, ich freue mich über Deinen Besuch und Deinen Kommentar! Ich blogge über diverse Themen und freue mich wenn es Dir gefällt!

6 Comments

  • bknicole

    Januar 25, 2017 at 3:57 pm

    Also ich bin ziemlich froh, dass es die leckeren, kleinen Muffins zu uns geschafft haben, denn ich esse die äußerst gerne. Schon die Klassiker finde ich super lecker und die gehen ja auch richtig einfach. Vanille oder Schoko geht auch bei mir immer. Finde auch, dass die generell auch an Geburtstagen immer gut ankommen. Manchmal da braucht man einfach auch nichts ausgefallenes. Bei der Herkunft hätte ich ja auf die Usa getippt, weil da ja in diesem Backbereich bisher alle großen Trends herkamen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Dankeschön <3.
    Uh sei mir leis mit Kettenbriefen, von denen bin ich auch gar kein Fan und schenke denen in Whatsapp ebenfalls keine Beachtung. Kommt aber zum Glück auch nur ganz selten vor, dass mir da jemand mal so ein Ding schickt.

    Oftmals sind das ja auch Computerprogramme, die dahinter stecken. Habe aber gelesen, dass sich mit denen wohl Geld verdienen lässt und das dürfte wohl auch der Hauptgrund für die Meldungen sein.

    Oh ja das finde ich auch schrecklich, aber viele denken halt, dass sie durch die Anonymität des Internets alles sagen und schreiben können. Finde diese Entwicklung auch Schade, weil das ja mehr und mehr zunimmt und nicht wirklich etwas dagegen getan wird. Solche Kommentare werden ja auch erst ziemlich spät entfernt, wenn überhaupt. Da müsste man auch wesentlich schneller reagieren.

    Antworten
    • Franzi

      Januar 25, 2017 at 4:41 pm

      In der Tat, was es heute alles gibt Muffins, Cupcakes, Whoopies, Tassenkuchen… 😀
      Ich klicke auch nicht auf alles, sondern lösche es gleich, ja mache sind da echt nervig, den habe ich das auch schon bestimmt gefühlte 1000x mitgeteilt…
      Man kann ja gar nicht alles entfernen und irgendwie sollte ja Meinungsfreiheit bestehen bleiben, wenn es nicht unter die Gürtellinie geht.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar