Blogger Interview: Some Joys – Love inspiration

gratis-anhaenger-marmeladenglas

Hallo meine Lieben! Während ich in den letzten Monaten viel gebloggt habe, sind mir natürlich auch keine neuen Blogs entgangen und so möchte ich Euch heute den wunderschönen Blog “Some Joys” der lieben Yuliana vorstellen. Auf ihren Blog bin ich erst kürzlich aufmerksam geworden. Yuliana hat ein Faible für Zeichnungen, Kekse, Konfitüren und selbstgemachte Pralinen. Auch bastelt sie viele Dinge und möchte Euch dazu inspirieren selbst kreativ zu sein. Ich bedanke mich ganz herzlich bei Dir, dass Du beim Blogger Interview mitmachst .

somes

Liebe Yuliana, stelle Dich und Deinen Blog bitte kurz vor.

Ich bin Yuliana, komme ursprünglich aus Russland und liebe alle Dinge, die das Leben bunter und fröhlicher machen. Seit Dezember 2016 blogge ich auf Some Joys über einfache DIY-Projekte und Geschenke aus der Küche. Wenn ich mal nicht bastle oder arbeite, zeichne ich kleine Acrylbilder und Zeichnungen im Doodle-Stil.

Wie bist Du zum Bloggen gekommen und was reizt Dich daran?

Ich habe schon immer gerne Sachen gebastelt. Irgendwann kam mir der Gedanke, meine Basteleien auf einem Blog zu veröffentlichen. Diesen Bastelblog betrachte ich aber als eine Art Sammelmappe für meine Kreationen. Ich postete nur Fotos und habe mir gar keine Gedanken gemacht über die Bloggerwelt und den eigentlichen Sinn des Bloggens. Nach gut 3 Jahren merkteich aber, dass mir meine volle Sammelmappe nicht mehr Freude bereitet und das ich meine DIY-Ideen gerne mit anderen teilen möchte. So entstand auch die Idee, einen neuen DIY-Blog zu starten, der andere mit einfachen DIY-Anleitungen, Rezepten und Zeichnungen inspiriert.

Nenne mir drei gute Gründe, warum es ein absolutes Muss ist, Deinen Blog zu lesen?

Some Joys ist der Ort für kreative Deko-Ideen, liebevolle Geschenke und fröhliche Zeichnungen. Der Blog ist gedacht als eine Art Glücksoase mit vielen kreativen und positiven Denkanstößen für den Alltag. Auch meine Zeichnungen sollten Mut machen, inspirieren und motivieren. Ich hoffe sehr, dass es mir auch gelingt, den anderen auf diese Art und Weise den Alltag ein wenig zu versüßen.

eeWas halten Deine Familie und Freunde von Deinem Blog? Wissen sie davon?

Meinen Freunden habe ich vom Blog noch nicht erzählt. Meine Familie weiß aber, dass ich blogge und findet es gut. In letzter Zeit spreche ich sehr oft über den Blog und neue DIY-Projekte und meine Verwandtschaft hört mir geduldig zu 😉 Manchmal hilft mir meine Schwester bei der Fotoauswahl für den Blog.

Wo kann man noch mehr über Dich und Deinen Blog erfahren, welche sozialen Netzwerke erachtest Du zusätzlich für sinnvoll?

Rund um den Blog bin ich zurzeit auf Facebook, Instagram und Pinterest aktiv. Auf Facebook benachrichtige ich über aktuelle Blogposts. Auf Instagram teile ich meine Blogbeiträge auf eine etwas verspielte und kreative Art. Pinterest ist meine absolute Inspirationsquelle. Ich denke Pinterest ist momentan das ultimative Netzwerk für Ideen und Anregungen zu allen erdenklichen Themen.

Und jetzt könnt Ihr ihren Blog gerne besuchen:

http://somejoys.blogspot.de

ee2

 

Teilen:

10 Kommentare

  1. Janek
    März 6, 2017 / 5:29 pm

    Ein tolles Interview und hübscher Blog 😉

  2. Marietta
    März 7, 2017 / 10:31 am

    Hallo, ein tollen Blog hast du vorgestellt, gefällt mir sehr gut. Werde mal vorbeischauen.

  3. März 7, 2017 / 10:48 am

    Schön, dass sie von ihrer Familie beim Blog unterstützt wird. Bei Freunden fand ich das auch eher seltsam anzusprechen… hat sich eher draus ergeben, dass sie es eh erfahren haben…

    • März 8, 2017 / 8:53 am

      Find ich auch 😉 Bei mir wissen es auch Familie und Freunde.

  4. März 7, 2017 / 12:54 pm

    Eine sehr schöne Vorstellung. Auch sehr interessante Fragen. Ich finde es toll, dass ihre Familie sie unterstützt. Meine tut das zum Glück auch und meine Eltern sind ganz stolz darauf, dass ich blogge. Meine Freunde wissen auch über meinen Blog bescheid, lesen ihn und unterstützen mich da ebenfalls tatkräftig. Dazu sind sie natürlich auch Inspirationsquellen für mich.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Dankeschön :). Während der Faschingszeit gehören für mich Berliner einfach dazu. Ich esse ja sonst so gut wie nie Krapfen, aber da bekomme ich dann echt Lust drauf.

    • März 8, 2017 / 8:54 am

      Ich sonst auch eher selten, nur wenn man mal Hunger darauf hat. Das es sie aber nicht sooo oft beim Bäcker mit Pflaumenmus gibt, freue ich mich jedes Mal. Bei anderen gibt es ja immer nur mit Marmelade, die mag ich nicht so 😉

  5. März 12, 2017 / 10:45 am

    Oh wie schön! Das klingt sehr interessant.
    Ich werde wohl gleich mal auf ihrem Blog vorbei gucken!
    LG ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.