Schokoflocken-Donuts

donu

Hallo meine Lieben! Ha, endlich konnte ich Donuts mal selber backen. Ich habe also nach einer geeigneten Form im Internet gesucht und wurde auf die Backform “Doughnuts Pan” von Wilton (s. Instagram-Foto) aufmerksam. Die Form ist aus Stahl mit einer Antihaft-beschichtung und somit perfekt für mich geeignet. Bei Silikon hatte ich leider schon öfters das Problem, trotz einfetten, dass ich die jeweiligen Teigstücke nicht aus der Form bekam. Damit scheine ich irgendwie auf Kriegsfuß zu stehen!!! grrrrr!!! Naja, und beim nächsten Donutprojekt möchte ich mich nochmals an Hefe wagen!!!! aaaaahhhh!!! Und sollte es klappen, kriegt ihr auch das Rezept. Nun erstmal die leckeren und easy peasy, simplen Rührteig-Donuts! Das Gute ist auch, dass diese Donuts im Ofen und somit ohne Frittierfett gebacken werden… Bevor sie allesamt verzehrt worden sind, habe ich sie noch schnell mal abgelichtet ;). Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende!

ends

Zutaten:

  • 350 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 60 ml Milch
  • 100 g Schokoflocken
  • 1 Beutel Schokoglasur
  • Tropfen grüne natürliche Lebensmittelfarbe

donu2

Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Alle übrigen Zutaten (außer Schokoflocken…) hinzufügen und mit dem Mixer kurz zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Schokoflocken unterheben und den Teig in die gefettete Donutform geben. Die Donutform nun in den Ofen schieben.

Insgesamt bekommt Ihr 16 Donuts aus dem Rührteig. Die Donut benötigen bei 160° Grad Ober- und Unterhitze, jeweils ca. 15-20 Min. Nach dem Auskühlen könnt Ihr sie mit der Schokoglasur bestreichen.

Teilen:

8 Kommentare

  1. April 21, 2017 / 9:41 pm

    Die sehen aber richtig lecker aus :). Ich brauche echt auch mal eine Donutform oder einen Donutmaker. Entdecke ständig so viele tolle Rezepte dafür.

    • April 22, 2017 / 1:43 pm

      Einen Donutmaker habe ich auch, der kam auch oft zum Einsatz für kleine Donuts halt… musste da aber auch immer varieren, das die Donuts auch was werden, wegen dem Teig. Die Donutform (6er) kann ich dir daher nur empfehlen!

  2. April 22, 2017 / 12:14 pm

    Oh die sehen lecker aus! Jetzt habe ich Hunger, aber leider keine Donutform zu Hause. :-/

    Liebe Grüße,
    Maria

    • April 22, 2017 / 1:46 pm

      Ich kann dir ebenso die Donutform von Wilton bei Amazon für 12 € ans Herz legen. Wirklich tolle Form! 😉 Und da sie leicht herauslösbar sind, reicht auch diese 6er Form, man kann dann gleich weiterbacken! 😉 Liebe Grüße♥

    • April 27, 2017 / 4:01 pm

      ja, wenn sie nicht in fettgebacken sind sogar noch leckerer 😉

  3. Marion
    April 27, 2017 / 3:53 pm

    wie lecker.ich liebe Donuts!!! Toll!

    • April 27, 2017 / 3:55 pm

      Sind auch sehr schnell gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.