Buchteln mit Pflaumenmus

dampfnudeln77

Ihr Lieben! Der Schnee ist wieder weg, aber jetzt kommen die kalten Temperaturen! Heut früh waren es bei uns -4,5 ° Grad, später am Morgen dann schon -7,5° Grad, brrr. Heute habe ich für Euch super leckere Buchteln. Ich liebe sie sooooo! Voll gefüllt mit Pflaumenmus und warm ein richtiger Genuss. So schwer sind sie auch gar nicht nachzumachen. Nachdem meine Mama, uns diese leckeren Buchteln immer machte, habe ich irgendwann selbst das Rezept ausprobiert. Das Gute ist, man kann sie an zwei Tagen vernaschen, sofern noch was übrig bleibt. Probiert es selbst und lasst es euch schmecken!

dampfnudeln

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 30 g Zucker
  • 2 Eier (M)
  • 200 g Butter
  • Prise Salz
  • 1 Glas Pflaumenmus

dampfnudeln7

Zubereitung

Das Mehl in eine große Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Milch leicht erwärmen. Hefe in die Mulde geben, darüber 1 TL Zucker und 50 ml lauwarme Milch. Etwas Mehl vom Rand auf die Hefe-Mischung geben und nun den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 10 Min. gehen lassen.

Restlichen Zucker und Milch sowie Prise Salz zugeben. Mit dem Handrührer (Knethaken) verrühren, Eier unterkneten und 120 g Butter zugeben. Dann zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Min gehen lassen, bis er aufgegangen ist.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und Teig darauf gut durchkneten, nun immer ein Stück abtrennen und ausrollen, darauf dann 1/2 TL Pflaumenmus geben und den Teig über dem Pflaumenmus zu Bällchen zusammendrücken. Diese könnt Ihr nun nebeneinander in ein Blech geben. Ihr braucht es nicht einfetten! Die Buchteln mit zerlassener Butter bestreichen und werde 30 Min. gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen dann ca. 40 Min. bei 200° backen. Am besten schmecken sie noch warm aus dem Ofen, aber natürlich auch abgekühlt!!!

Teilen:

2 Kommentare

  1. Mareike
    Februar 7, 2018 / 12:18 pm

    Oh, sieht das lecker aus. Ich liebe Buchteln, habe sie aber schon lange nicht mehr gegessen. Danke dir für das Rezept!

    • Februar 9, 2018 / 5:29 am

      Ich auch nicht, bis jetzt. Ist auch eher was für die kalte Jahreszeit, im Sommer kann ich es nicht empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.