Hasenkuchen | Frohe Ostern!

hasenkuchen

Ihr Lieben! Passend zu Karfreitag gibt es diesen leckeren Hasenkuchen. Ihr kennt ihn sicherlich, aber ich habe ihn auch selbst noch nie gebacken, bis jetzt. Unglaublich lecker und toll anzusehen, sowieso. Nun wünsche ich Euch entspannte Osterfeiertage! Bei uns scheint die Sonne, also genießt das Wetter!

Zutaten

  • 2x 200 g SANELLA
  • 2x 200 g Zucker
  • 2x 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2x 4 Eier
  • 2x 300 g Mehl
  • 2x 2 TL Backpulver
  • 2x 1 Prisen Jodsalz
  • 2x 100 ml Milch
  • 25 g Backkakao
  • Hasen- Ausstechform

hasenkuchen2

Zubereitung

1. Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Kastenform fetten und mit Mehl bestäuben. 200 g Sanella, 200 g Zucker und 1 Pck. Vanillezucker mit den Quirlen des elektrischen Handrührers cremig aufschlagen. 4 Eier nacheinander einzeln unterrühren.

2. 300 g Mehl, 2 TL Backpulver und 1 Prise Salz vermischen und in zwei Portionen im Wechsel mit 100 ml Milch kurz unter den Teig rühren.

3. Teig mit Backkakao schokobraun einfärben. In die vorbereitete Kastenform füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 55 Minuten backen (das sind extra 5 Minuten länger, damit der Teig etwas stabiler wird). Stäbchenprobe machen, am Holzstäbchen darf kein flüssiger Teig haften. Kuchen ca. 15 Minuten abkühlen lassen und aus der Form lösen.

4. Kuchen auskühlen lassen. In dickere Scheiben schneiden, die sich gut mit dem Ausstecher ausstechen lassen. Aus den Kuchenscheiben Hasen ausstechen.

5. Einen zweiten Rührteig, wie in den Schritten 1. und 2. beschrieben, zubereiten. Hasen dicht aneinandergereiht auf den Boden der vorbereiteten Kastenform stellen. Kastenform mit dem hellen Teig auffüllen. Hasenkuchen im vorgeheizten Ofen ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, am Holzstäbchen darf kein flüssiger Teig haften. Hasenkuchen ca. 15 Minuten abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.